Noch kein Abendprogramm? Wir empfehlen die Dokumentation "Mit Herz und Seele für die Bienen" vom NDR und freuen uns sehr über den Fernsehauftritt des Varroa Controllers!

Jahresplan

Mit dem Jahresplan hat die Milbe keine Chance mehr und Ihre Bienenvölker bleiben gesund!
MEHR ERFAHREN

Jahresplan

Ziel des Jahresplans ist die Vermeidung von Schäden am Bienenvolk durch die Varroa-Milbe, indem die Anzahl der Milben unter einem bestimmten Schwellenwert gehalten wird.
In diesem Video erklärt Wolfgang Wimmer, wie dieses Ziel mit dem Varroa Controller und den Duplex-Wabentaschen erreicht werden kann.

Herausforderungen

  • Durch wärmere Winter kommt es im Bienenvolk zu kürzeren oder gar keinen Brutpausen mehr – da die Milben gezielt in die Brut gehen, steigt die Varroa-Population im Bienenvolk gefährlich an.
  • Herkömmliche Behandlungsmethoden gegen die Varroa-Milben versagen zunehmend, da die Milbe gegen die eingesetzten Wirkstoffe resistent geworden ist.
  • Die Wirkstoffe, die für herkömmliche Behandlungsmethoden eingesetzt werden, setzen sich im Wachs ab – es kommt zu Verunreinigungen im Honig.
  • ImkerInnen können nach der Behandlung ihrer Bienenvölker mit Chemikalien keine Spättrachten nutzen – die Honigernte fällt schwach aus.

Lösung

Die Milbenpopulation im Bienenvolk darf einen gewissen Schwellenwert nicht überschreiten. Eine effiziente und bienenfreundliche Methode, um eine niedrigen Schwellenwert der Varroa-Population zu halten, ist die Wärmebehandlung, auch unter dem Begriff der Hyperthermie bekannt. Damit wird sichergestellt, dass ein gesundes, starkes Volk nicht durch die Milbe geschädigt wird.

Das Grundprinzip der Hyperthermie besteht darin, dass die Bienenpuppen eine höhere Temperatur als die Varroa-Milbe vertragen. Da sich 80% der Varroa-Milben innerhalb der Bienenbrut befinden, gilt es, genau diese Bruträhmchen zu behandeln.

Die verdeckelten Bruträhmchen werden einer wärmeren Temperatur ausgesetzt, die für die Bienenpuppen harmlos, für die Milbe jedoch tödlich ist. Durch die Wärme bildet die Varroa-Milbe Schockproteine, die wiederum Zellschäden verursachen – die Milbe stirbt etwa 20 Stunden nach der Behandlung. Die Befeuchtung während der Wärmebehandlung stellt sicher, dass die Bienenbrut nicht austrocknet und geschädigt wird – die Bienen entwickeln sich gesund weiter.

Wir empfehlen drei Wärmebehandlungen im Laufe des Jahres: eine erste Behandlung im Frühjahr, eine Sommerbehandlung und eine Herbstbehandlung. Damit hat die Milbe keine Chance, das Volk zu schädigen! Für weitere Informationen zum Ganzjahresplan können Sie unser prämiertes BLESABEE-Buch kostenlos herunterladen - insbesondere in Teil 2, Kapitel 3 werden das Prinzip der Hyperthermie und der Ganzjahresplan detailliert erklärt.

Von gesunden Bienen zu gesunden Menschen

Unser E-Book hat auf der Apimondia 2019 die Goldmedaille erhalten! Lesen Sie hier unser prämiertes Blesabee Buch zur chemiefreien Imkerei.

Vorteile

NutzerInnen des Varroa Controllers berichten über ihren Behandlungserfolg mit dem Varroa Controller und dem Jahresplan.
Franz Heindrich Drescher, 50 Bienenvölker
Ernst Brandl, 70 Bienenvölker
Rosa Käfer, 20 Bienenvölker
Thomas Renner, 120 Bienenvölker
Kurt und Renate Tratsch, 230 Bienenvölker
Kurt und Renate Tratsch, 230 Bienenvölker
DOWNLOAD Bienen aktuell 2019 Tratsch
download

Unser Praxishandbuch der thermischen Varroa-Bekämpfung gibt es jetzt in 3. Auflage - mit neuen spannenden Erfahrungsberichten!

ECODESIGN company GmbH
© 2020 - ECODESIGN company GmbH
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram